Menthol- und Minzverbot

Geposted von murat altuntas am

Minz- und Metholverbot?

Was gibt es zu beachten? Was sind Änderungen?

Wir stellen Ihnen alle Änderungen vor. 

Seit dem 22.05.2020 gilt EU-weit das Methol und Minzverbot für Rauchtabak.

Bisher haben einige Hersteller unter anderem Nameless, Adalya, Aqua Mentha, Holster und 187 Ihre Produkte geändert und haben unterschiedliche Lösungen hierfür entwickelt. Die wir Ihnen näher vorstellen möchten.

 

1. Lösung „Drops“

Adalya, Nameless und Aqua Mentha setzen hierbei auf die sogenannten „Drops“.

Drops werden einfach zum Basis Tabak hinzugefügt und können nach 3-4 Stunden optimal geraucht werden. Wir empfehlen jedoch eine Wartezeit von 12 Stunden.

Beispielsweise wird beim Aqua Mentha Black & White, das Aqua Metha One hinzugefügt.

 

2. Lösung TPD2 konformer Tabak

Hersteller wie 187 setzen auf TPD2 konformen Tabak und haben alle verbotenen Inhaltsstoffe aus Ihren Produkten entfernt. Produkte wie beispielsweise Hamburg können wieder erworben und sofort geraucht werden.

 

3. Lösung Minze Teeblätter

Hersteller wie Al Fakher setzen statt dem „Virginia Tabak“ auf Teeblätter, die wie ein normaler Shishatabak, einen Minzegeschmack beinhaltet und sofort geraucht werden können.

 

Weitere Hersteller:

Weitere Hersteller wie beispielsweise Al Waha haben sich nicht zum Minzverbot geäußert und es bleibt abzuwarten, welche Lösung Sie in Zukunft anbieten werden.

 


Diesen Post teilen